Das Jahr 2038 Problem

Am Morgen des 19. Januar 2038 – und das ist gar nicht mehr so weit hin, wie man denkt – wird die Welt gebannt die Luft anhalten und hoffen, dass noch alles funktioniert wie am Tag zuvor.

Das Problem im Jahr 2038: nicht mehr genug Bits

Doch auch jetzt schon wirft das Jahr 2038 Problem seine Schatten voraus: alte 32Bit-Systeme, die für die Berechnung von Zeit den Unix Timestamp nutzen, produzieren Fehler, die zu falschen Ergebnissen oder gar Abstürzen führen.


Merch:
Shirts, Tassen und mehr

Solange die Band noch spielt… Mit diesen Sachen machen wir uns die Zeit schön.

Shirts zum Jahr 2038 Problem

Tassen zum Jahr 2038 Problem

Videos zum Jahr 2038 Problem


Retter finden: Entwickler für alte Sprachen und Systeme

Wir vermitteln erfahrene Entwickler, die mit alten Programmiersprachen und Entwicklungsumgebungen umzugehen wissen. [mehr erfahren]


Tools und Dokumentation

Artikel zum Jahr 2038 Problem

FAQ – Begriffe erklärt

Was ist der Unix Timestamp?

Seit 1970 wird für jede Sekunde ein Wert um ein Bit erhöht. Dafür stehen in alten Systemen lediglich 32 Bit zur Verfügung.

Was ist ein Bit?

Durch die kleinste Informationseinheit in der Informatik kann man die Zustände ja/nein, 0/1, an/aus, etc ausdrücken. Kombiniert man mehre Bits zu Bytes (8) oder Words (16) oder Integer (32) kann man Zahlen bilden, die in Programmen als Werte oder Buchstaben interpretiert werden.

Was ist das Jahr-2038-Problem?

Bei Verwendung von 32 Bit für das Verarbeiten und Berechnen von Zeit gibt es aktuell bereits Probleme in alten Programmen und Systemen. Im Jahr 2038 ist „jetzt“ nicht mehr fehlerfrei darstellbar.

Wie kann man das Jahr-2038-Problem beheben?

Ein Entwickler kann den Quellcode des alten Programms analysieren, um mögliche Fehlerquellen zu finden. Schon mit kleinen Anpassungen und einer erneuten „Übersetzung“ können Abstürze in Zukunft verhindert werden.


Medien

Erklärung für das Jahr-2038-Problem

Bild(er) von https://xkcd.com/ unter Creative Commons Attribution-NonCommercial 2.5 License